slide alt

Kollegiale Unterrichtsentwicklung und -reflexion

Der Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern hängt entscheidend von der Qualität des Unterrichts ab. Die Pädagogische Werkstatt „Kollegiale Unterrichtsentwicklung und -reflexion“ ist eine methodische Fortbildung für Lehrkräfte, mit der sie ihre Unterrichts- und Lernkultur nachhaltig weiterentwickeln und verbessern können.

Bildnachweis: Theodor Barth


Bei KUER planen Kolleginnen und Kollegen systematisch miteinander ihre Unterrichtspraxis und entwickeln neue Möglichkeiten der Gestaltung. Sie hospitieren wechselseitig im Unterricht und reflektieren gemeinsam das Erprobte. KUER erweitert so das Repertoire der didaktischen Methoden und entlastet Lehrkräfte bei der Unterrichtsplanung. Ziel der Werkstatt ist die Installation von Routinen kollegialer Unterrichtsplanung und -reflexion als Konzept für die ganze Schule.  Damit ist KUER eine Chance zur Weiterentwicklung der Lernkultur in der gesamten Schule.

Zielgruppe:
Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten 

Ablauf:
Die Pädagogische Werkstatt KUER dauert ein Jahr und ist auf vier Bausteine verteilt. Pro Schule können drei bis fünf Lehrkräfte teilnehmen.

Diese Pädagogische Werkstatt wird ausschließlich in Kooperation mit Einrichtungen der Bundesländer, Ministerien, Kommunen oder anderen Schulträgern angeboten.

nach oben
Bleiben Sie auf dem Laufenden