Forum „Schule. Macht. Demokratie.“

25./26. November 2019
Berlin
Alte Kaserne der Zitadelle Spandau
Anrisstext
Demokratie in der Schule lebt von Vorbildern. Und sie ist eine Frage der Haltung aller, die an Schule beteiligt sind. Das waren die Fazits unseres Forums „Schule. Macht. Demokratie. Gute Schulen tun was“.
Absätze

Wie können Schulen demokratisch(er) werden und Kindern und Jugendlichen demokratische Erfahrung ermöglichen? Welche guten Konzepte und Ansätze der Demokratiebildung gibt es in der Praxis, an denen sich Schulen orientieren können? Diese Fragen diskutierten unsere rund 200 Gäste des Forums „Schule. Macht. Demokratie. Gute Schulen tun was“.

Unserem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ folgend hatten die Schulen aus dem Preisträgernetzwerk des Deutschen Schulpreises auch diesmal eine zentrale Rolle: Sie stellten in Praxiseinblicken gelungene Konzepte und Ansätze der Demokratiebildung aus ihren Schulen vor und gaben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern damit wertvolle Impulse für die tägliche Arbeit.

Forum
v.l.n.r.: Prof. Dr. Hans Anand Pant, Prof. Dr. Silvia-Iris Beutel, Selin Bulut, Paul Brodtmann und Eva-Maria Espermüller-Jug,