slide alt

Programm

Aus der Praxis für die Praxis

In ihrem Programm greift die Deutsche Schulakademie Themenfelder auf, die für die zukünftige Weiterentwicklung unseres Bildungs- und Schulwesens von Bedeutung sind. Dazu gehören der Mit Heterogenität produktiv umgehenNeue Lernstrukturen gestaltenSchule leiten und Demokratisch handeln lernen.

Praxisbeispiele zeigen, wie dieser Wandel vor Ort gestalt- und machbar ist. Die Akademie veröffentlicht dazu Materialien und nutzt dabei internetgestützte Vermittlungsformen. Sie ermöglicht Hospitationen und lädt zu bundesweiten und regionalen Vernetzungstreffen ein. Innovative Fortbildungs- und Beratungsformate unterstützen Schulen in ihren Veränderungsprozessen. Train-the-Trainer Angebote für Fortbildner sorgen dafür, dass die Akademiekonzepte eine große Verbreitung erfahren. Langfristig angelegte und komplexe Schulentwicklungsprogramme mit weiteren Partnern wirken systematisch in der Schullandschaft.

Die Deutsche Schulakademie bietet weiterhin bewährte Programme der Akademie des Deutschen Schulpreises an. Das Hospitationsprogramm oder die pädagogischen Werkstätten in Zusammenarbeit mit den Bundesländern werden fortgesetzt und ausgebaut.

Holzbuchstaben

Bildnachweis: Björn Hänssler

Gleichzeitig entwickelt die Akademie derzeit neue Formate wie das Forum oder den Transfer-Zirkel und entsprechende Angebote. Zwei Programmformate sind im Frühjahr 2015 als Pilot gestartet: der Transferzirkel zum Thema Inklusion mit dem Titel „Jede(r) ist besonders“ und eine Werkstattreihe, die die Entwicklung und Umsetzung neuer Raum-Zeit-Arrangements in den beteiligten Schulen initiiert und begleitet.

nach oben
Bleiben Sie auf dem Laufenden