slide alt

Hospitationsprogramm

Hospitationsstipendien an Preisträgerschulen

Am Anfang wirksamer Schulentwicklungsprozesse stehen oft persönliche Begegnungen mit Kollegen und Kolleginnen anderer Schulen, die auf Fragen der eigenen Schulentwicklung mit ihren Erfahrungen und Ideen antworten können. Die Deutsche Schulakademie vergibt deshalb in Zusammenarbeit mit den Preisträgern des Deutschen Schulpreises jährlich bis zu 150 Hospitationsstipendien. 

Hier finden Sie eine Übersicht aller teilnehmenden Schulen am Hospitationsprogramm 2017.

Der Bewerbungszeitraum für 2017 ist abgelaufen.

 

Was beinhaltet ein Hospitationsstipendium?

  • Die Stipendiaten und Stipendiatinnen hospitieren eine Woche an einer Preisträgerschule des Deutschen Schulpreises.
  • Sie lernen den Schulalltag durch Unterrichtshospitationen, Gespräche mit Kollegen und Kolleginnen sowie durch die Teilnahme an Veranstaltungen und Konferenzen kennen. Diese Begegnungen bieten Anregungen für die eigene Schulentwicklung und Möglichkeiten zur Selbstreflexion.
  • Zum Abschluss findet ein Treffen statt, auf dem die Stipendiaten und Stipendiatinnen ihre Eindrücke austauschen und an Transferfragen arbeiten können.


Teilnehmende erhalten einen pauschalen Förderbetrag von 500 Euro für Reise- und Übernachtungskosten, der im Anschluss an das Stipendiatentreffen nach Abgabe des Besuchsberichts ausgezahlt wird.

Voraussetzungen für einen gelungenen Aufenthalt sind ein starkes inhaltliches Interesse und die Bereitschaft, sich auf neue und andere Formen des Lernens einzulassen.

Wer kann sich bewerben?

Die Ausschreibung richtet sich in erster Linie an Schulleitungsmitglieder, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller Schularten. Bewerbungen für Schulen, deren Kollegium mehr als zwölf Personen umfasst, sind nur im Tandem möglich – also zwei Vertreterinnen oder Vertreter einer Schule.

Wie kann man sich bewerben?

Die Bewerbung für ein Hospitationsstipendium an einer Preisträgerschule ist ausschließlich online möglich, per Post eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. 

Bitte beachten Sie, dass für die Online-Bewerbung folgende Angaben und Unterlagen notwendig sind:

  • Angaben zu beiden Bewerbern (Name, Adresse, E-Mail, pädagogische Ausbildung, Unterrichtsfächer, ggf. Funktionsstellen, ggf. Teammitgliedschaften und Bankverbindung)
  • Auswahl der Hospitationsschule (Erst-, Zweit- und Drittwunsch)
  • Ein Motivationsschreiben (maximal zwei Seiten), welches das Interesse an der jeweiligen Preisträgerschule wiedergibt und den Bezug zu Entwicklungsprozessen der eigenen Schule herstellt (Word- oder PDF-Format, max. 1MB).
  • Ein Schreiben der Schulleitung, in dem deutlich wird, wie die während der Hospitation gesammelten Erfahrungen an der eigenen Schule aufgegriffen werden sollen (Word- oder PDF-Format, max. 1MB).

Bitte beachten Sie außerdem, dass einige Preisträgerschulen feste Hospitationszeiträume anbieten: Terminübersicht

Auf unserem Forum „Oberstufe neu gestalten“ präsentierte die Impro-Theatersportgruppe Berlin die Bewerbung für das Hospitationsprogramm der Deutschen Schulakademie musikalisch:

Bei Fragen hilft Ihnen gerne:

Blanche Fabri
Agentur J&K – Jöran und Konsorten
Tel: 040/34068631
E-Mail: deutsche-schulakademie@joeran.de

nach oben
Bleiben Sie auf dem Laufenden