Innovationslabore – Freiräume für neue Ideen 

Absätze

Sie interessieren sich für Schulentwicklung? Sie haben Ideen, wie Schulen (noch) besser werden können? Sie haben Lust, innovative Schulentwicklungskonzepte zu erarbeiten und zu erproben? Sie kennen Menschen aus Schulen, der Wissenschaft oder anderen Bereichen, mit denen Sie gern zusammenarbeiten würden? In den Innovationslaboren ermöglichen wir Ihnen einen Experimentierraum für innovatives Denken und Handeln über Systemgrenzen hinweg. 

Bis Ende Mai 2020 können Sie Ihre Ideen für ein Innovationslabor bei uns einreichen.

Wir möchten trotz der Sorgen aller und den Herausforderungen im Umgang mit dem Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus an der Ausschreibung der neuen Innovationslabore festhalten. Vielleicht bietet diese besondere Zeit auch die Chance für neues Denken und unkonventionelle Lösungen.

Wenn Sie Ideen für ein Innovationslabor haben, Ihnen aber ein abgestimmtes Vorgehen mit Ihrer Schule oder weiteren Personen bis zum 30.05.2020 nicht möglich ist (z.B. für die Skizzenerstellung), setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir versuchen eine pragmatische Lösung zu finden.

Zielsetzung

Die Innovationslabore der Deutschen Schulakademie schaffen Freiräume für kreative Ideen und innovative Ansätze in der Schulentwicklung. Zwei Jahre lang unterstützen wir die Zusammenarbeit einer Lerngemeinschaft aus Schulen und außerschulischen Akteuren. Die multiprofessionellen und interdisziplinären Teams konzipieren eigenverantwortlich neuartige Schulentwicklungskonzepte, die auf den Qualitätsbereichen des Deutschen Schulpreises  basieren und in den beteiligten Schulen erprobt werden.

 

Zielgruppe

Das Format Innovationslabor richtet sich an Schulen, die erfahren in Schulentwicklung sind und neue Wege gehen wollen. Sie arbeiten in einem Team aus mindestens drei Schulen gemeinsam an innovativen Schulentwicklungskonzepten. Weitere Partner sollen diese Lerngemeinschaft ergänzen. Das können zum Beispiel Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und NGOs oder außerschulische Partner wie Jugendhilfeträger sein. Besonders wichtig ist dabei die Vielfalt innerhalb der Lerngemeinschaft; so sollten unterschiedliche Schulformen, Bundesländer, Professionen und Bereiche vertreten sein. Maßgeblich für den Erfolg des Innovationslabors ist außerdem die Unterstützung und Zustimmung der Schulleitungen, damit die teilnehmenden Schulen die Innovationen in der eigenen Praxis erproben können. 

Inhalt

Das erwartet Sie:
 

  • Sie arbeiten eigenverantwortlich in Ihrer Lerngemeinschaft an Innovationen zu selbst definierten Themen und Fragestellungen.  

  • Wir unterstützen die Zusammenarbeit Ihrer Lerngemeinschaft über zwei Jahre finanziell (Reise- und Unterbringungskosten für Arbeitstreffen, Honorare für Expertinnen und Experten etc.).  

  • Sie nehmen einmal im Jahr an einem Reflexionstreffen aller Innovationslabore der Deutschen Schulakademie in Berlin teil. Sie erhalten Impulse zu Themen wie Schulentwicklung und Innovationsmethoden, tauschen sich mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Innovationslabore aus und können die eigene Entwicklungsarbeit reflektieren. 

  • Eine Ansprechperson der Deutschen Schulakademie steht Ihnen für alle aufkommenden Fragen und einen regelmäßigen Austausch zur Verfügung.

Ausschreibung

Bis Ende Mai 2020 können Sie Ihre Ideen für ein Innovationslabor bei uns einreichen.

In diesem Jahr können wir bis zu zwei neue Innovationslabore auswählen.
Bei der Auswahl sind folgende Kriterien leitend:

1. Innovationscharakter des Vorhabens
2. Fokus auf Schulentwicklung
3. Multiprofessionalität und Interdisziplinarität der Lerngemeinschaft
4. Machbarkeit (Ressourcen und Kompetenzen) 

Um ein Innovationslabor zu initiieren, skizzieren Sie Ihre Ideen anhand von Leitfragen auf ca. vier DIN-A-4-Seiten und reichen diese Skizze bis zum 31.05.2020 bei der Deutschen Schulakademie ein. Leitfragen für die Skizze finden Sie hier.

Melden Sie sich bereits in der Phase der Skizzenerstellung, wir beraten Sie gern!