slide alt

Geschäftsstelle

Mitglieder der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle unterstützt die Entwicklung und Erprobung neuer Programme, verantwortet Kooperationen und koordiniert die Zusammenarbeit mit dem Programmteam und dem Netzwerk der Preisträgerschulen

Professor Dr. Hans Anand Pant
Geschäftsführer

Hans Anand Pant hat an der Philipps-Universität Marburg Psychologie und Soziologie studiert und an der Freien Universität Berlin in Psychologie promoviert. Nach Forschungsaufenthalten an der University of Michigan in Ann Arbor und der Stanford University war er drei Jahre wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg an der FU Berlin. Seit 2010 ist er Professor für Erziehungswissenschaftliche Methodenlehre an der Humboldt-Universität zu Berlin. Gemeinsam mit Professor Dr. Petra Stanat leitete Professor Dr. Hans Anand Pant bis Mitte 2015 das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB). Seit 2011 ist er Mitglied in der Jury des Deutschen Schulpreises. In seiner Forschung befasst sich Hans Anand Pant mit der Frage, wie empirische Verfahren für Schulen, Bildungsverwaltungen und Bildungspolitik nutzbar gemacht werden können und unter welchen Bedingungen es gelingt, Bildungsinnovationen in die Fläche zu bringen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei den methodischen Aspekten der Kompetenzmessung. Seit 1. Juni 2015 verantwortet er das Programm der Deutschen Schulakademie.

Tel.: 030 76 75 95 000
E-Mail: sekretariat@deutsche-schulakademie.de

Dr. Roman Rösch
Geschäftsführer

Knapp zehn Jahre lang war der ausgebildete Lehrer und promovierte Pädagoge für die Robert Bosch Stiftung tätig und verantwortete dort zuletzt als stellvertretender Bereichs- und Gruppenleiter die Bildungs- und Schulprogramme der Stiftung. Von Beginn an baute er den Deutschen Schulpreis auf und steuerte in den letzten Jahren den Ausgründungsprozess der Akademie. Seit 1. Januar 2015 ist Roman Rösch als Geschäftsführer für die Bereiche Administration und Kooperation in der Deutschen Schulakademie zuständig.

Tel.: 030 76 75 95 200
E-Mail: roman.roesch@deutsche-schulakademie.de

Jannis Andresen
Referent der Geschäftsführung

Jannis Andresen studierte in Hamburg und Berlin gymnasiales Lehramt. Parallel arbeitete er mehrere Jahre als Trainer in der außerschulischen Jugendarbeit und in der Weiterbildung von Pädagogen und Lehrkräften. Aus Unzufriedenheit mit der aus seiner Sicht mangelhaften pädagogischen Professionalisierung angehender Lehrkräfte gründete er 2013 die Initiative “Kreidestaub“. Darin vernetzen sich deutschlandweit Studierende, um die Expertise guter Schulen stärker in die Lehramtsausbildung zu integrieren. Im Rahmen verschiedener Gründer- und Stipendienprogramme der Jugendinitiative von ASHOKA Deutschland beschäftigte er sich zudem intensiv mit Strategien und Wirkungsmodellen sozialer Organisationen.

Tel.: 030 76 75 95 220
E-Mail: jannis.andresen@deutsche-schulakademie.de

Dr. Alexandra Marx
Wissenschaftliche Referentin

Alexandra Marx hat an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie promoviert. Während ihrer Promotionszeit am Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen hat sie sich intensiv mit sprachlicher Heterogenität an Schulen auseinandergesetzt. Während ihrer anschließenden Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam lag ihr Forschungsschwerpunkt im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften. In der Deutschen Schulakademie ist sie als wissenschaftliche Referentin für die Geschäftsführung sowie das Programmteam tätig.

Eine Publikationsliste von Dr. Alexandra Marx finden Sie hier.

Tel.: 030 76 75 95 260
E-Mail: alexandra.marx@deutsche-schulakademie.de

Ivonne Plath
Assistentin der Geschäftsführung

Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung zur internationalen Empfangssekretärin hat Ivonne Plath einige Jahre bei Firmen wie Storengy, Hypo-Vereinsbank und Randstad am Empfang und im Office-Management gearbeitet. Durch den Schulbesuch ihrer Tochter an einer Preisträgerschule des Deutschen Schulpreises in Berlin, dem Grünen Campus Malchow, wurde sie auf die Deutsche Schulakademie aufmerksam. Mit ihrer Arbeit möchte sie nun den Transfer guter Praxis in die Breite unterstützen.
Mit vollem Engagement kümmert Ivonne Plath sich um die anspruchsvolle Führung des Sekretariats der Geschäftsführung und organisiert die Betreuung von Gästen bei Workshops an der Deutschen Schulakademie. 

Tel.: 030 76 75 95 230
E-Mail: sekretariat@deutsche-schulakademie.de

Gudrun Hagemann
Referentin Finanzen und Administration

Gudrun Hagemann studierte in Reutlingen und London Europäische Betriebswirtschaft und arbeitete danach in den Bereichen Finanzen und Controlling nicht nur für diverse Konzerne, sondern auch für eine internationale gemeinnützige Organisation. Daneben engagiert Gudrun Hagemann sich privat seit zwanzig Jahren im Bereich Bildung: Sie war geschäftsführende Vorständin einer Kita und Mitglied der Schulkonferenz an verschiedenen Grundschulen und Gymnasien sowie Elternbeiratsvorsitzende.

Tel.: 030 76 75 95 240
E-Mail: gudrun.hagemann@deutsche-schulakademie.de 

Claudia Hagen
Kommunikation
Bereichsleiterin

Claudia Hagen studierte Volkswirtschaftslehre und arbeitete im internationalen Bankgeschäft, bevor sie an der Axel-Springer-Journalistenschule ein Volontariat zur Wirtschaftsredakteurin absolvierte. Nach einigen Jahren als Redakteurin bei einer überregionalen Tageszeitung wechselte sie zu einem familienpolitischen Verband in Berlin. Dort verantwortet sie die Bereiche Kommunikation und Bildungspolitik und später auch die Geschäftsführung in Elternzeitvertretung. Bei der Deutschen Schulakademie ist sie Ansprechpartnerin für die interne und externe Kommunikation.

Tel.: 030 76 75 95 210
E-Mail: claudia.hagen@deutsche-schulakademie.de

Helen Stoffel 
Kommunikation
Junior Projektmanagerin

Helen Stoffel studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Hohenheim und spezialisierte sich in ihrem Master an der Freien Universität Berlin auf die politische Kommunikation. Sie sammelte Erfahrungen in Agenturen, NGOs und Instituten. In der Deutschen Schulakademie ist sie unter anderem für die interne und externe Kommunikation zuständig. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Social Media.

Tel.: 030 76 75 95 270
E-Mail: helen.stoffel@deutsche-schulakademie.de

Lars Rettberg
Das Deutsche Schulportal
Projektleiter

Lars Rettberg studierte Kulturpädagogik in Hildesheim und AV-Medienwissenschaft an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, Babelsberg.  Als Kreativdirektor einer Kommunikationsagentur war er u.a. für die Entwicklung zahlreicher edukativer Online-Portale und eLearning-Projekte verantwortlich und entwickelte innovative Konzepte und Kommunikationsstrategien für nationale und internationale Unternehmen sowie für diverse non-profit Organisationen. Bei der Deutschen Schulakademie sorgt er dafür, dass bemerkenswerte Konzepte und Modelle aus den Preisträgerschulen auch in digitalen Formaten in die Breite getragen werden: www.deutsches-schulportal.de

Tel.: 030 76 75 95 140
E-Mail: lars.rettberg@deutsche-schulakademie.de

Kristin Görlitz
Das Deutsche Schulportal
Projektmanagerin

Kristin Görlitz studierte Kunstgeschichte und Sozialwissenschaften in Berlin, Bristol und Frankfurt (Oder). Während ihres Studiums arbeitete sie mehrere Jahre als freie Redakteurin für eine Lokalzeitung. Für die Berliner Senatsbildungsverwaltung war sie in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Grundsatzangelegenheiten der allgemeinbildenden Schulen tätig. Anschließend wechselte sie zur Robert Bosch Stiftung und verantwortete als Projektmanagerin im Bereich Bildung dort zuletzt das Pilotprojekt „School Turnaround – Berliner Schulen starten durch“. In der Deutschen Schulakademie ist sie für das Projekt Deutsches Schulportal zuständig und kümmert sich unter anderem darum, die redaktionellen Inhalte zu planen.

Tel.: 030 76 75 95 380
E-Mail: kristin.goerlitz@deutsche-schulakademie.de

Laura Winter
Das Deutsche Schulportal
Projektassistentin

Laura Winter hat Bildungswissenschaft und Geographie studiert. Schon während des Studiums war sie regelmäßig im Bildungsbereich tätig, arbeitete als Vertretungskraft an einer Grundschule, später als Lehrerin an einer Sprachschule. Während Praktika engagierte sie sich in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und wirkte als studentische Hilfskraft in einem EU-Projekt zur Vernetzung von Studiengängen im Bereich Bildungsberatung mit. Durch ihre Arbeit für ein online Hilfsverzeichnis für Kinder- und Jugendliche und Geflüchtete stieg sie ins Social-Media-Management ein und unterstützt nun das Deutsche Schulportal in diesem Bereich.

Tel.: 030 76 75 95 370
E-Mail: laura.winter@deutsche-schulakademie.de

Lena Häusler
Kooperationsmanagement
Projektmanagerin

Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaften in Frankreich sammelte Lena Häusler Erfahrungen in Netzwerkarbeit, Projektmanagement und Organisationsentwicklung – unter anderem durch ihre Arbeit für ein international tätiges Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin. Für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) begleitete sie in Rio de Janeiro, Brasilien zweieinhalb Jahre lang den Aufbau eines Regionalbüros und koordinierte die Netzwerkarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen im Bereich Bildung durch Sport.

Tel.: 030 76 75 95 120
E-Mail: lena.haeusler@deutsche-schulakademie.de 

Gisela Hoiman
Kooperationsmanagement
Projektmanagerin

Als ausgebildete Pädagogin für die Fächer Englisch und Deutsch mit Unterrichtstätigkeiten in England und den Vereinigten Staaten hat Gisela Hoiman in Redaktionen verschiedener Bildungsverlage gearbeitet. Dabei hat sie mit Schulpraktikerinnen und -praktikern sowie pädagogischen Expertinnen und Experten Unterrichtsmaterialien und innovative Konzepte entwickelt – immer auch mit dem Blick auf zentrale Fragen der Unterrichts- und Schulentwicklung. Bei der Akademie möchte sie im besten Sinne „Lobby für eine gute Schule“ machen.

Tel.: 030 76 75 95 150
E-Mail: gisela.hoiman@deutsche-schulakademie.de 

Claudia Dikmans
Programmentwicklung
Bereichsleiterin

Claudia Dikmans beschäftigt sich seit Jahren aus verschiedenen Perspektiven mit einer neuen Unterrichts- und Lernkultur an Schulen. Von 2012 bis 2014 baute sie die Initiative „Schule im Aufbruch“ auf. Zuvor war sie maßgeblich an der Gründung einer Gemeinschaftsschule in Berlin beteilig. Claudia Dikmans studierte Werbekommunikation in Madrid und war langjährig in der Werbe- und Öffentlichkeitsarbeit aktiv. Auch wissenschaftlich beschäftigte sie sich mit Bildungsinnovationen und absolvierte ihren Master of Public Policy an der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance in Berlin. Bei der Deutschen Schulakademie ist sie für den Bereich der Programmentwicklung verantwortlich. 

Tel.: 030 76 75 95 110
E-Mail: claudia.dikmans@deutsche-schulakademie.de

Andrea Blaneck
Programmentwicklung
Projektmanagerin

Nach dem Studium der Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und an der Jagiellonen Universität in Krakau war Andrea Blaneck Nachwuchsstipendiatin der Robert Bosch Stiftung im Bildungsbereich. Sie arbeitete viele Jahre in verschiedenen Schulentwicklungsprojekten der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Dabei sammelte sie intensive Erfahrungen in der Begleitung von Schulentwicklungsprozessen, der Moderation von schulischen Netzwerken und in der Konzeption von Weiterbildungen. Zuletzt leitete sie ein Programm zur Steuerung der Qualitätsentwicklung in Ganztagsschulen in Berlin. In der Deutschen Schulakademie begleitet Andrea Blaneck die Innovationslabore und verschiedene Netzwerke. Außerdem ist sie an der Vorbereitung des Kongresses 2020 beteiligt.

Tel.: 030 76 75 95 310
E-Mail: andrea.blaneck@deutsche-schulakademie.de

Alexandra Braun
Programmentwicklung
Projektmanagerin

Alexandra Braun setzt sich für die Entkopplung von Herkunft und Bildungserfolg im Bildungssystem ein. In diesem Zusammenhang arbeitete sie an einer Hauptschule in sozial herausforderndem Umfeld in Mannheim, für die Stiftung der Deutschen Wirtschaft in Berlin sowie für die Reinhard Mohn Stiftung in Gütersloh. Dort entwickelte und managte sie unterschiedlichste Projekte zur Schulentwicklung mit regionalen Partnern – z.B. mit Schulaufsichten, Schulberatungsstellen und Schulleitungen. Sie studierte Politikwissenschaft in Berlin und England und absolvierte einen MBA an der European School of Management and Technology in Berlin.

Tel.: 030 76 75 95 330
E-Mail: alexandra.braun@deutsche-schulakademie.de

Corinna Gottmann
Programmentwicklung
Projektmanagerin

Corinna Gottmann studierte Psychologie an der Universität Potsdam und der Rijksuniversiteit Groningen (NL). Als wissenschaftliche Mitarbeiterin forschte sie an verschiedenen universitären und außeruniversitären Einrichtungen zu Schulentwicklungsprozessen und schulübergreifender Vernetzung. Darüber hinaus war sie in der Lehrkräfteaus- und -weiterbildung tätig. Berufsbegleitend absolvierte sie eine Ausbildung zur Systemischen Therapeutin. In der Deutschen Schulakademie liegt der Fokus ihrer Tätigkeit auf der Konzeption und Begleitung von Werkstätten und anderen Formaten zur Schulentwicklung.

Eine Publikationsliste von Corinna Gottmann finden Sie hier.

Tel.: 030 76 75 95 280
E-Mail: corinna.gottmann@deutsche-schulakademie.de

Dr. Anna Gronostaj
Programmentwicklung
Projektmanagerin Evaluation und Forschung

Anna Gronostaj hat an der Freien Universität Berlin Psychologie studiert und an der Universität Kassel in Erziehungswissenschaft promoviert. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam hat sie sowohl Lehrkräfte aus- und weitergebildet als auch zur Professionalisierung von Lehrkräften geforscht. Einer ihrer beruflichen Schwerpunkte ist die Evaluation von Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte. Ihr Interesse an guten und innovativen Schulen ist dabei nicht nur rein akademisch – als Jugendliche besuchte sie selbst eine Schule, die 2006 mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurde: die Offene Schule Waldau. 

Eine Publikationsliste von Dr. Anna Gronostaj finden Sie hier.

Tel.: 030 76 75 95 160
E-Mail: anna.gronostaj@deutsche-schulakademie.de 

Maren Krempin
Programmentwicklung

Projektmanagerin Trainerqualifizierung

Maren Krempins Schwerpunkt lag auf der Implementierung von Sprachförderkonzepten im Elementar- und Primarbereich. Nach dem Studium der Germanistik und Anglistik in Mannheim und Greensboro/USA arbeitete sie an der Universität Mannheim und am Mannheimer Zentrum für empirische Mehrsprachigkeitsforschung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis. Sie begleitete Schulen bei der Entwicklung von Sprachförderkonzepten. Außerdem leitete sie den Fortbildungsbereich und konzipierte Fortbildungsangebote sowie Train-the-Trainer-Maßnahmen mit unterschiedlichen inhaltlichen Zielsetzungen. 

Eine Publikationsliste von Maren Krempin finden Sie hier.

Tel.: 030 76 75 95 180
E-Mail: maren.krempin@deutsche-schulakademie.de

Stephanie Pröpsting
Programmentwicklung
Projektmanagerin

Stephanie Pröpsting studierte Erziehungswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. In ihrer langjährigen Tätigkeit am Institut Futur der Freien Universität Berlin widmete sie sich der Förderung zukunftsfähiger Schulen. Im Fokus ihrer Arbeit standen innovative Lehr- und Lernformen zur Förderung von Gestaltungskompetenz. Das Ziel Lernende zur verantwortungsvollen Gestaltung ihrer Zukunft zu befähigen war zudem Bestandteil ihrer Projektarbeit mit NGOs in der Slowakei und Kroatien. In der Deutschen Schulakademie ist Stephanie Pröpsting für die Konzeption und Begleitung von Werkstätten sowie weiteren Formaten zur Schulentwicklung zuständig.

Tel.: 030 76 75 95 340
E-Mail: stephanie.proepsting@deutsche-schulakademie.de

Dr. Simon Moses Schleimer
Programmentwicklung
Projektmanager

Simon Moses Schleimer studierte Germanistik und Geografie für das Lehramt an Gymnasien. Er promovierte am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg und war dort, an der Universität Leipzig und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung tätig. Lehr- und Forschungserfahrung sammelte er an der Salahaddin University-Erbil, der Hebrew University of Jerusalem und der Universiti Sains Malaysia. In seiner Forschung befasst er sich mit Fragen der Interkulturellen Pädagogik. Bei der Akademie macht er gute Schulpraxis, insbesondere im Rahmen des Handlungsfeldes „Heterogenitätsgerechte Schule“, anderen Schulen zugänglich und qualifiziert diese für die Durchführung eigener Entwicklungsprozesse. 

Eine Publikationsliste von Dr. Simon Moses Schleimer finden Sie hier.

Tel.: 030 76 75 95 320
E-Mail: simon.schleimer@deutsche-schulakademie.de 

Lisa Sellge
Programmentwicklung
Junior Projektmanagerin

Lisa Sellge studierte in Erfurt Lehr- Lern- und Trainingspsychologie und machte ihren Master in der Empirischen Bildungswissenschaft und Pädagogischen Psychologie an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Während ihres Studiums sammelte sie Erfahrungen im Bereich der Schul- und Personalentwicklung am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg. Nach ihrem Studium arbeitete sie innerhalb des Teach First Deutschland Leadership-Programms als Fellow an einer Hamburger Stadtteilschule. Bei der Deutschen Schulakademie ist sie mit der Entwicklung eines Screening-Instrumentes der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises beschäftigt und ist Ansprechpartnerin für das Forschungsprogramm des Deutschen Schulpreises.

Tel.: 030 76 75 95 160
E-Mail: lisa.sellge@deutsche-schulakademie.de

Anke Wagner
Programmentwicklung
Projektmanagerin Preisträgernetzwerk

Nach einem Studium der Wirtschafts- und Kulturwissenschaften an der Universität in Passau folgte ein Studium für Internationale Beziehungen in Córdoba (Argentinien). So begann sie ihre Berufslaufbahn als interkulturelle Trainerin in der freien Wirtschaft. Angetrieben von ihrem Engagement für Bildungsgerechtigkeit wechselte sie 2004 zur Robert Bosch Stiftung und war dort am Aufbau des Bereichs der Frühkindlichen Bildung beteiligt. In ihrer Elternzeit entwickelte und organisierte sie ein Traineeprogramm für den bundesweiten Kita-Träger FRÖBEL e.V. und war für Teach First Deutschland als Regionalmanagerin in Berlin tätig.

Tel.: 030 76 75 95 130
E-Mail: anke.wagner@deutsche-schulakademie.de

Sandra Wille
Programmentwicklung
Projektmanagerin

Nach dem Studium der Soziologie in Berlin und Kopenhagen arbeitete Sandra Wille als Beraterin, Prozessbegleiterin und Trainerin zu den Themen Diversity und Demokratieentwicklung. Während ihrer zehnjährigen Tätigkeit bei der Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« (SPI) beriet und begleitete sie Schulen, freie Träger und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Diversity-Prozessen und dem Aufbau von Netzwerkstrukturen. Im Rahmen des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung leitete sie ein Projekt zu Interkultureller Kompetenz mit Schwerpunkt Asyl und Flucht. 

Tel.: 030 76 75 95 170
E-Mail: sandra.wille@deutsche-schulakademie.de 

Studentische
Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter

Pontus Grünbeck studiert Politikwissenschaften und Physik auf Lehramt an der Freien Universität Berlin. Seit 2015 arbeitet er ehrenamtlich in der studentischen Bewegung “Kreidestaub“ insbesondere im “Prinzip Lernreise“ mit. Bei fünf selbstorganisierten studentischen Lernreisen und weiteren Schulbesuchen konnte er eine Vielzahl von Einblicken in die Praxis der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises gewinnen. Das damit geweckte große Interesse am Thema Schulentwicklung führte ihn studienbegleitend zur Stelle als Projektassistenz im Kooperationsmanagement der Deutschen Schulakademie.

Tel.: 030 76 75 95 250
E-Mail: pontus.gruenbeck@deutsche-schulakademie.de

Jana Lutz studiert an der Humboldt Universität zu Berlin Mathematik und Theologie auf Lehramt. Dort wurde sie 2014 aufmerksam auf die studentische Bewegung „Kreidestaub“ mit der sie auf mehrere „Lernreisen“ ging und nahm 2017 am Projekt „Let’s Play Schule“ teil. 2016 wirkte sie an der Ausgründung des Vereins „Kreidestaub e.V.“ mit. Bei der Deutschen Schulakademie arbeitet sie als studentische Mitarbeiterin.

Tel.: 030 76 75 95 250
E-Mail: jana.lutz@deutsche-schulakademie.de

nach oben
25. und 26.11.2019
25.11.2019: 13.00 Uhr bis 26.11.2019: 16.00 Uhr
Anmeldung in Kürze möglich
26.09.2019
26.09.2019: 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr
23.09.2019
23.09.2019: 16.15 bis 17.45 Uhr
16.09.2019
16.09.2019: 14:30 bis 18:00 Uhr
16.09.2019
16.09.2019: 9.30 bis 16.30 Uhr
28.08.2019
28.08.2019: 14:30 bis 18:00 Uhr
19.08.2019
19.08.2019: 17.00 bis 19.00 Uhr
19.08.2019
19.08.2019: 15.30 bis 16.30 Uhr
10.07.2019
10.07.2019: 9.30 bis 17.00 Uhr
02.07.2019
02.07.2019: 14:30 bis 18:00 Uhr
01.07.2019
01.07.2019: 14:30 bis 18:00 Uhr
28.06.2019
28.06.2019: 09.30 bis 15.45 Uhr
25.06.2019
25.06.2019: 9.00 bis 16.30 Uhr
14.05.2019
14.05.2019: 9:30 bis 17:00 Uhr
06. und 07.05.2019
06.05.2019: 13.00 Uhr bis 07.05.2019: 14.30 Uhr
29.04.2019
29.04.2019: 13:30 bis 17:30 Uhr
11.04.2019
11.04.2019: 14:00 bis 18:00 Uhr
01.04.2019
01.04.2019: 14:00 bis 17:00 Uhr
29.01.2019 Potsdam
29.01.2019: 9:30 bis 16:00 Uhr
30.11.2018 Ibbenbüren
30.11.2018: 9:30 bis 16:30 Uhr
09.11.2018
09.11.2018: 9:00 bis 16:30 Uhr
26.10.2018
26.10.2018: 9:00 bis 15:30 Uhr
24.09.2018
24.09.2018: 9:30 bis 16:00 Uhr
13. und 14.09.2018
13.09.2018: 12:00 bis 14.09.2018: 16:30 Uhr
10.09.2018
10.09.2018: 14:30 bis 18:00 Uhr
23.08.2018
23.08.2018: 14:30 bis 18:00 Uhr
09.07.2018
09.07.2018: 09:30 bis 16:30 Uhr
02.07.2018
02.07.2018: 14:30 bis 18:00 Uhr
06.06.2018
06.06.2018: 10:00 bis 17:00 Uhr
08. und 09.05.2018
08.05.2018: 13:00 bis 20:30 Uhr; 09.05.2018: 09:00 bis 15:30 Uhr
24.04.2018
24.04.2018: 10:00 bis 16:30 Uhr
16.03.2018
9:00 bis 16:15 Uhr
08.03.2018
10:00 bis 16:15 Uhr
26.02.2018
10:00 bis 16:00 Uhr
Bleiben Sie auf dem Laufenden