Mehr Wirkung für die Bildung - Deutsche Schulakademie wird Teil einer größeren Bildungseinheit

Anrisstext
Als Reaktion auf die dynamischen Veränderungen in der Welt, die komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen und neue Entwicklungen in der Philanthropie hat sich die Hauptgesellschafterin der Deutschen Schulakademie, die Robert Bosch Stiftung GmbH in den vergangenen zwei Jahren inhaltlich neu aufgestellt.
Absätze

Ziel der strategischen Weiterentwicklung ist eine höhere Wirksamkeit der Förderung. Dazu beitragen soll auch die Bündelung aller Aktivitäten der Stiftung im Fördergebiet Bildung. In diesem Sinne haben die Gesellschafter der Stiftung in ihrer Sitzung am 24.11.2020 dem Aufbau einer neuen Einheit zugestimmt. Hierfür werden die Deutsche Schulakademie und der bisherige Bildungsbereich der Stiftung unter dem Dach der Robert Bosch Stiftung zusammengeführt. Damit kann die Förderung künftig noch mehr Wirkung in den bearbeiteten Themen entfalten - für mehr gute Bildung in Schule und Kita.

Die neue Struktur wird an die bisherige Projektarbeit anknüpfen und die etablierten Netzwerke und Kooperationen in Praxis, Verwaltung und Wissenschaft weiter ausbauen. Darüber hinaus können durch die Zusammenführung unter dem Dach der Stiftung bisher ungenutzte Synergien gehoben und bestehende Doppelstrukturen aufgelöst werden. Das inhaltliche Profil wird ab Beginn des kommenden Jahres in einem gemeinsamen Strategieprozess weiterentwickelt und geschärft.