Ausschreibung: Werkstatt „Schule mit Weltblick“

Anrisstext
Wie gelingt es, Verantwortung für die Welt zu übernehmen und nachhaltiger zu leben? Zwölf Berliner Schulen können sich ab sofort für unsere Werkstatt bewerben und sich auf den Weg zu einer „Schule mit Weltblick“ machen. Mehr erfahren Sie in unseren Infoveranstaltungen am 10. Mai und 2. Juni.
Absätze
schild mit dem titel "welt"

Wie gestalten wir Lehren und Lernen so, dass es auf die Komplexität von Globalisierung, Klimawandel und Digitalisierung vorbereitet? Wie stärken wir mit unserer eigenen Haltung die Schülerinnen und Schüler darin, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen? Die Pandemie macht deutlich, wie wichtig es ist, den Blick über Grenzen hinweg zu weiten, Gewohnheiten zu ändern und über das „Heute“ hinaus zu denken. Das braucht Raum, Struktur und die Beteiligung aller – besonders die der Kinder und Jugendlichen. Die heutige Generation der Schülerinnen und Schüler kann eigene Lösungen für ihre Zukunftsfragen entwerfen – wenn die Schulen sie mit Mut, Kreativität, Verständnis, Wissen und energischem Handeln begleiten.

Unsere Werkstatt unterstützt als langfristig angelegtes Schulentwicklungsprogramm interessierte Schulen auf diesem Weg. Die Teilnehmenden werden für den Umgang mit der Komplexität von Weltthemen im Kontext des übergreifenden Themas Nachhaltige Entwicklung und Lernen in globalen Zusammenhängen sensibilisiert. Sie lernen, Schule aus einer anderen Perspektive – mit „Weltblick“ – neu zu denken, zu strukturieren und zu organisieren. Ziel ist es, eine wertschätzende und global verantwortungsbewusste Schulgemeinschaft zu entwickeln. Dabei führt die Werkstatt zu einer Kompetenzerweiterung der Teilnehmenden in den Bereichen Projektlernen, Lernen an Phänomenen sowie fächerverbindendem und fachübergreifendem Lernen. Eine neue Unterrichtsorganisation und die damit verbundene interdisziplinäre Vernetzung führen zu einer Neuausrichtung der Schule als Institution.

Bewerben können sich Schulen aller Schulformen aus Berlin, die das komplexe und vernetzte Denken als Motor für die Weiterentwicklung ihrer Schule verstehen. Voraussetzung für teilnehmende Schulen sind Offenheit, Veränderungs- und Gestaltungswille sowie die Motivation, neue Lehr- und Lernprozesse anzustoßen. Bewerbungsschluss ist der 04. Juni 2021.

Die Werkstatt ist ein eineinhalbjähriges Angebot zur Schul- und Unterrichtsentwicklung und wird in Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie Engagement Global durchgeführt.

Einblicke und weitere Informationen zur Werkstatt erhalten Sie bei einer öffentlichen, digitalen Informationsveranstaltung, die wir an zwei Terminen anbieten: 10.05.2021 15:00 bis 16:30 Uhr und 02.06.2021 15:00 bis 16:30 Uhr. Über den untenstehenden Link können Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Meeting beitreten