Der Personalchef von Google Nordeuropa sieht Parallelen zwischen der Lernkultur in der Schule und in seinen Unternehmen: Diese erläutert er in seinem Vortrag „Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert. Ein Perspektivwechsel“.

Frank Kohl-Boas beim Vortrag
Bildnachweis: Oliver Wolff

Der Personalchef von Google (Head of Human Resources Northwest, Central and Eastern Europe) zieht in seinem Vortrag „Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert. Ein Perspektivwechsel“ Parallelen zwischen seinem Unternehmen und Schule: „Wir müssen eine Lernkultur schaffen, in der jeder Wissen gibt und annimmt.“  Dazu bräuchten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genauso wie Kinder und Jugendliche Feedback und Resonanz, damit Vertrauen wachsen könne und sie selbstverantwortlich lernen könnten, sagte er beim Kongress „schulen. gestalten. zukunft.“ der Deutschen Schulakademie vom 14. bis 15. November 2016.

Eine Zusammenfassung des Vortrags hören Sie hier (Bei der Aufnahme gab es leider technische Probleme/Nebengeräusche)