Ab September werden Schulleitungen von Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz an der neuen Pädagogischen Werkstatt „Das Lernen anders anlegen - Umgang mit Heterogenität“ teilnehmen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Projektleiter Jochen Arlt

Im Mai trafen sich die Schulleitungen von zwölf integrierten Gesamtschulen aus Rheinland-Pfalz, deren Schulen ab September an der Pädagogischen Werkstatt „Das Lernen anders anlegen - Umgang mit Heterogenität“ teilnehmen werden. Ein Jahr lang werden zunächst vier bis fünf Lehrerinnen und Lehrer pro Schule und zwölf Multiplikatoren gemeinsam miteinander lernen und arbeiten – insgesamt mehr als 60 Lehrkräfte. Im Jahr darauf wird an jeder Schule das ganze Kollegium mit Unterstützung durch Multiplikatoren fortgebildet.

Die Kooperation der Deutschen Schulakademie mit dem Pädagogischen Landesinstitut von Rheinland-Pfalz ist neu. „Die Offenheit und das Interesse sind sehr groß. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Jochen Arlt. Der ehemalige Schulleiter der Fridtjof Nansen Schule (IGS Flensburg) arbeitet seit Jahren als Referent und Projektleiter für die Robert Bosch Stiftung. 

Das Besondere an der Pädagogischen Werkstatt: „In jeder Phase entwickeln wir Unterrichtseinheiten, die die Lehrerinnen und Lehrer sofort in ihrer eigenen Schule umsetzen können“, sagt Renate Buschmann. Die ehemalige Stufenleiterin der Fridtjof Nansen Schule leitet gemeinsam mit Jochen Arlt die Pädagogische Werkstatt. Ihr ist es wichtig, Routinen aufzubrechen und die Zusammenarbeit im Kollegium zu stärken. 

„Umgang mit Vielfalt betrifft jede Schule und stellt die Kollegen und Kolleginnen täglich vor große Herausforderungen“, sagt Jochen Arlt. „In Rheinland-Pfalz fallen unsere Anregungen auf fruchtbaren Boden.“ Bereits seit drei Jahren führen Renate Buschmann und er die Pädagogische Werkstatt in Berlin durch. Inzwischen starten sie nicht nur mit dem fünften Durchlauf, sondern bilden mit einem eigenen Train the Trainer-Programm Experten für die Pädagogische Werkstatt aus. „Dies ist die Chance unsere Arbeit in die Breite zu tragen“, sagt Renate Buschmann.

Ein PDF mit der ausführlichen Beschreibung der Pädagogischen Werkstatt „Das Lernen anders anlegen – Umgang mit Heterogenität“ können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie Interesse an einer Kooperation mit der Deutschen Schulakademie haben, wenden Sie sich an: Geschäftsführer Dr. Roman Rösch.

Wenn Sie weitere Informationen zu den Pädagogischen Werkstätten haben möchten, wenden Sie sich bitte an Gisela Hoiman.