Die Pädagogische Werkstatt „Lernen – individuell und gemeinsam“ ist wieder gestartet. Diesmal in Niedersachsen mit neun Schulen und in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung. Die erfolgreiche Lernwerkstatt findet zum 40.ten Mal statt.

Gruppenbild zum Auftakt der Deutschen-Schulakademie-Fortbildung
Bildnachweis: Kathrin Peters

„Toll, dass die Teilnehmenden aus so unterschiedlichen Schulen kommen!“ – das war die allgemeine hoch motivierte Aussage auf der Auftaktveranstaltung der Pädagogischen Werkstatt „Lernen – individuell und gemeinsam“. Die Schulleitungen und jeweils vier Lehrkräfte aus neun Schulen trafen sich am 30. Mai im Evangelischen Bildungszentrum Bad Bederkesa zur Auftaktveranstaltung. Die Deutsche Schulakademie führt die Werkstatt in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung durch - fast zum 40.ten Mal. Sie ist damit eindeutig der Bestseller der von der Deutschen Schulakademie angebotenen Werkstätten.

Das Trainer-Tandem,  Renate Nietzschmann und Thomas Sievers, freut sich über den gelungenen Auftakt der ersten Phase der Werkstatt und hofft auf eine gute Weiterwirkung in den einzelnen Schulen. Im Transferjahr werden die Schulen von zwei Prozessbegleitern unterstützt, die schulinterne Studientage moderieren und bei der Weiterentwicklung der Kooperationsstrukturen an den Teilnehmerschulen beraten.


Mehr Informationen zur Pädagogischen Werkstatt „Lernen“ finden Sie hier: