Die Deutsche Schulakademie vergibt in Zusammenarbeit mit den Preisträgern des Deutschen Schulpreises bis zu 150 Hospitationsstipendien. Die Ausschreibung richtet sich an alle Schularten. Bewerbungen werden bis 31. Mai 2015 angenommen

Bildnachweis: Theodor Barth

Am Anfang wirksamer Schulentwicklungsprozesse stehen oft persönliche Begegnungen von Lehrern und Schulleitungen mit Kollegen anderer Schulen, die auf Fragen der eigenen Schulentwicklung mit ihren Erfahrungen und Ideen antworten können. Die Deutsche Schulakademie vergibt deshalb in Zusammenarbeit mit den Preisträgern des Deutschen Schulpreises jährlich bis zu 150 Hospitationsstipendien an interessierte Schulleitungsmitglieder, Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Schularten in Deutschland.

Die Stipendiaten hospitieren immer im Tandem eine Woche an einer Preisträgerschule und lernen den Schulalltag durch Unterrichtshospitationen, Gespräche mit Kollegen und durch die Teilnahme an Veranstaltungen und Konferenzen kennen. Diese Begegnungen bieten Anregungen für die eigene Schulentwicklung und Möglichkeiten zur Selbstreflexion. Zum Abschluss findet ein Treffen statt, auf dem die Stipendiaten ihre Eindrücke austauschen und an Transferfragen arbeiten können.

Die Bewerbung ist bis 31. Mai über ein Online-Formular möglich. Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.