Im Juli startete zum ersten Mal eine Ausschreibung im Rahmen des neuen Forschungsprogramms „Wie geht gute Schule? – Forschen für die Praxis“. Das Programm wird von der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Deutschen Schulakademie durchgeführt

Schülerinnen und Schüler vor Tafel
Bildnachweis: Theodor Barth

Ziel ist, Projekte zu fördern, in denen die exzellente Schulpraxis der derzeit 67 Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises systematisch erforscht wird. Insgesamt wurden 35 Forschungsskizzen eingereicht, die sich auf die drei ausgeschriebenen Themenschwerpunkte verteilen:

  • Kooperation als Motor von Schulentwicklung
  • Individualisierte Lehr- und Lernprozesse
  • Formen lernförderlicher Leistungsrückmeldung

In der ersten Ausschreibungsrunde werden zwei Projekte mit insgesamt 520.000 Euro gefördert werden. Bei der Auswahl der zu fördernden Forschungsvorhaben werden die Robert Bosch Stiftung und Die Deutsche Schulakademie von unabhängigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Expertinnen und Experten aus der Schulpraxis beraten. Die Antragstellerinnen und Antragssteller erhalten Anfang Dezember eine Rückmeldung, ob ihr Projekt bewilligt wird. Wir freuen uns sehr über die große Resonanz zur Ausschreibung und wünschen allen an dieser Runde beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern viel Erfolg!