slide alt

Historie

Vom Deutschen Schulpreis zur Deutschen Schulakademie

Seit 2006 schreiben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung den Deutschen Schulpreis aus. Um möglichst viele Schulen in Deutschland an den Erfolgen der Preisträger teilhaben zu lassen, wurde 2007 die Akademie des Deutschen Schulpreises eingerichtet.

Die Akademie brachte die Preisträger des Deutschen Schulpreises zusammen und vernetzte sie mit anderen Schulen. Insgesamt haben mehr als 6.500 Vertreter von Schulen an Veranstaltungen im Rahmen der Akademie teilgenommen.

Der Erfolg spricht für sich: Formate wie das Hospitationsprogramm, die pädagogische Werkstatt und das Schullabor haben bei vielen Schulen Entwicklungsprozesse angestoßen und gelten als beispielhaft für einen gelingenden Transfer guter Schulpraxis. Um den Wirkungskreis der Akademie deutlich zu erweitern, haben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung beschlossen, die Akademie unter neuem Namen als eigenständige gGmbH mit Sitz in Berlin aus den beiden Stiftungen auszugründen.

nach oben
30.06.2017
11:30 bis 16:30 Uhr
01.09.2017
Ganztagsschule „Albert Schweitzer“ Aschersleben Gemeinschaftsschule
8:30 bis 16:00 Uhr
Bleiben Sie auf dem Laufenden