Gute Schule nach Corona – Was lernen wir aus der Krise?

Absätze

Mittwoch, 23.09.2020, 16 Uhr

„Don't waste the crisis!“ In diesem Webinar steht die Frage im Mittelpunkt, welche Erkenntnisse aus der Covid-19-Pandemie für die Gestaltung einer zukunftssicheren guten Schule genutzt werden können. Wir stellen Beispiele guter Schul-Praxis im Umgang mit der Krise vor und thematisieren die bildungspolitischen Empfehlungen der Deutschen Schulakademie für die gute Schule der Zukunft. In Break-Out-Sessions können Sie mit den Autorinnen und Autoren der Empfehlungen diskutieren.

Dokumentation

Download des Policy Paper der Deutschen Schulakademie "Gute Schule bewährt sich in der Krise".

Das Thema

„Don't waste the crisis!“ In diesem Webinar steht die Frage im Mittelpunkt, welche Erkenntnisse aus der Covid-19-Pandemie für die Gestaltung einer zukunftssicheren guten Schule genutzt werden können. Wir stellen  Herausforderungen durch die Corona-Pandemie sowie Beispiele guter Praxis der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises im Umgang mit der Krise vor. Im Anschluss diskutieren wir die bildungspolitischen Empfehlungen der Deutschen Schulakademie für eine gute Schule der Zukunft. Diese Empfehlungen bieten Schulen zentrale Ansatzpunkte und Anregungen, wie sie auf kommende Herausforderungen vorbereitet und kompetent reagieren können. In Break-Out-Sessions können Sie mit den Autorinnen und Autoren aus dem Programmteam der Akademie diskutieren. 

Die Mitwirkenden

Prof. Dr. Alexander Gröschner - Einführung: Herausforderungen für Schule und Unterricht durch die Corona-Pandemie

Lehrstuhl für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung, Fachlicher Leiter des Regionalbüros Jena

Im Rahmen der Einführung in das Thema werden zentrale praktische Herausforderungen für die Gestaltung des Schul- und Unterrichtsalltags erläutert sowie mögliche Konsequenzen dargestellt. Als Ausblick werden Chancen für die Schul- und Unterrichtsentwicklung angeführt, die für die weiterführende Diskussion im Webinar aufgegriffen werden können.

Andreas Meisner - Schulentwicklung nach der Coronakrise

Schulleiter der IGS Franzsches Feld, Preisträgerschule

Die Coronazeit wirkt wie ein Brennglas auf die Entwicklungsbereiche. Gutes wird genauso "öffentlich" wie Verbesserungsfähiges. Die Chance liegt nun darin, diese gehobenen Stärken zu stärken und die Schwächen zu schwächen.

Tanja Laspe

Schulleiterin der Georg-Christoph-Lichtenberg- Gesamtschule in Göttingen

Die Schulschließungen im März haben alle Schulen und schulischen Akteure vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Diese konsequent zu erkennen und im Rahmen von schulischen Entwicklungsprozessen aufzugreifen und nutzbar zu machen, ist ein entscheidender Faktor für gute Schulen auch in einer „Nach- Corona“- Zeit. Schulleiterin Tanja Laspe berichtet von ihren Erfahrungen.

Wolfgang Vogelsaenger - Empfehlungen der Deutschen Schulakademie für eine gute Schule nach Corona

Themenleitung für das Thema „Beziehungen“ bei der Deutschen Schulakademie, ehemaliger Schulleiter der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule Göttingen

Aus der Krise lässt sich lernen – das zeigen unter anderem die Beispiele der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises. Wolfgang Vogelsaenger stellt Empfehlungen der Deutschen Schulakademie für die Gestaltung einer guten Schule der Zukunft vor und erläutert, welche Rahmenbedingungen Schulen brauchen, um sich zu entwickeln.